Anti-Castor-Aktionstag

6.000 waren mit dabei und sorgten mit vielen kreativen Aktionen für eine dezentrale Information und Mobilisierung.
In Jena konnte um 12.17 ein Transport mit hochradioaktiven Müll erfolgreich gestoppt werden. Eine Menschenmasse forierte sich zu einer Blockade und zeigte den Spruch „Gorleben soll leben“. Zuvor wurde gemeldet, dass der entsprechende Castor viel zu hohe Strahlenwerte verursachte, was durch die Messungen mit einem Geigazähler während der Blockade bestättigt werden konnte.
Deshalb Ende November ins Wendland-Stopp Castor!

Mehr zur überregionalen Aktion http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/castor11/aktionstag-2910.html